AGB's

 Allgemeine Geschäftsbedingungen gültig ab 1. April 2014

1. Allgemeine

1.1. Die nachfolgenden Bedingungen haben Gültigkeit auf alle – auch zukünftigen – Angebote, Verkäufe, Lieferungen und Leistungen der KENWOOD SWISS AG (nachfolgend KSAG) und werden Inhalt des Vertrages. Sie gelten auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht noch einmal ausdrücklich vereinbart werden. Einkaufsbedingun­gen des Käufers verpflichten uns auch dann nicht, wenn wir ihnen nicht nochmals nach Eingang bei uns ausdrücklich widersprechen.

2. Angebot und Aufträge

2.1. Unsere Angebote sind frei bleibend, sofern sie nicht in schriftlicher Form als verbindlich bezeichnet sind. Ein wirksamer Vertrag kommt daher erst durch unsere schriftliche Auftrags-/Kursbestätigung oder Auslieferung der Ware zu Stande.

3. Preise und Versand

3.1. Unsere Preise verstehen sich inklusive MWSt. Ab einem Rechnungsbetrag von CHF 1‘000.00 erfolgt die Lieferung franko Domizil. Bei Bestellungen unter diesem Wert werden Transportkosten abhängig von Grösse und Gewicht verrechnet.

3.2. KSAG kann ohne Angabe einer Begründung auf eine Vorauszahlung bestehen.

3.3. Etwaige anfallende Nebengebühren wie Nachnahme, Express oder besonderer Logistik- und Transportprozesse gehen zu Lasten des Empfängers.

3.4. Wird die Ware verpackt geliefert, so berechnen wir die Verpackung zum Selbstkostenpreis; von uns gelieferte Verpack­ungen nehmen wir nicht zurück.

3.5. Sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wurde, sind wir zu Teillieferungen berechtigt, die einzeln berechnet werden.

4. Lieferbedingungen

4.1. Lieferungen erfolgen ausschliesslich an Adressen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein. Es können keine Lief­erungen an Postfach Adressen vorgenommen werden.

4.2. Alle genannten Liefertermine sind unverbindlich soweit sie nicht von uns ausdrücklich als verbindlich bezeichnet worden sind.

4.3. Bei Nichteinhaltung eines Liefertermins gewährt der Käufer eine angemessene Nachfrist. Bei höherer Gewalt erhöht sich diese Frist um die Dauer des Leistungshindernisses. KSAG haftet nicht für allfällige Schäden aus verspäteter Lieferung.

5. Zahlung

5.1. Unsere Rechnungen sind sofern nichts anders vereinbart wurde, innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zu zahlen. Der Käufer kommt nach Ablauf der dreissig-tägigen Zahlungsfrist unmittelbar in Verzug, ohne dass es einer Mahnung bedarf. Für Fachhandelskunden gelten 20 Tage netto. Für Privatkunden für Bestellungen an Messen gelten 10 Tage netto, für Privatkunden für alle übrigen Bestellungen gelten 20 Tage netto.

5.2. Gerät der Käufer mit einer Zahlung in Verzug, sind wir berechtigt, von dem betreffenden Zeitpunkt Zinsen in gesetzlich festgelegter Höhe zu verlangen. Darüber hinaus sind wir berechtigt, sämtliche zusätzliche Kosten im Zusammenhang mit der Forderungseintreibung wie bspw. Mahnspesen, Inkassogebühren, Manipulationsspesen, etc., dem Kunden weiter zu belasten.

6. Gewährleistung und Haftung

6.1. Der Käufer hat die Ware innert 5 Arbeitstagen nach Erhalt auf Vollständigkeit, Transportschäden, offensichtliche Män­gel, Beschaffenheit und deren Eigenschaften zu prüfen. Allfällige Mängel sind sofort schriftlich anzuzeigen. Ansprüche aus allfälligen Mängeln sind verwirkt, wenn diese der Käufer nicht innert 2 Tagen nach ihrer Entdeckung angezeigt hat.Im Falle von verborgenen Mängeln ist die Mängelrüge sofort nach Entdeckung der Mängel schriftlich anzubringen,jedoch spätestens drei Monate nach Erhalt der Ware. Bei nicht rechtzeitiger Mitteilung erlöschen alle Ansprüche auf Gewährleistung.

6.2. Minderung und Wandelung werden wegbedungen. Liegt ein Mangel vor, so kann der Käufer jedoch Nacherfüllung verlangen. KSAG kann die Nacherfüllung verweigern, wenn sie unmöglich oder unverhältnismässig ist. Der Käufer hat KSAG für jeden einzelnen Mangel eine angemessene Frist zur Nacherfüllung zu gewähren. Der Käufer hat die Rechnung innert 5 Arbeitstagen nach Erhalt auf Richtigkeit (wie insbesondere richtige Preise) zu prüfen. Mängel sind innert 5 Arbe­itstagen nach ihrer Entdeckung schriftlich mitzuteilen. Ansonsten gilt die Rechnung als akzeptiert.

6.3. Für wesentliche Mängel leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Verbesserung bzw. Nachlieferung, Wandlung oder Preisminderung. Zur Behebung des Mangels hat uns der Käufer eine angemessene Frist einzuräumen.

6.4. Schadenersatzansprüche aufgrund eines Mangels kann der Käufer erst geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlge­schlagen ist oder die Nacherfüllung von uns verweigert wird. Sofern diese Nacherfüllung aufgrund von höherer Gewaltbzw. aussergewöhnlichen und unverschuldeten Umständen nicht zustande kommt, sind Schadensersatzansprücheausgeschlossen.

6.5. Soweit wir bezüglich der Ware oder Teile derselben eine Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie abgegeben haben, haften wir auch im Rahmen dieser Garantie. Für Schäden, die auf dem Fehlen der garantierten Beschaffenheit oder Haltbarkeit beruhen, aber nicht unmittelbar an der Ware eintreten, haften wir allerdings nur dann, wenn das Risiko eines solchen Schadens ersichtlich von der Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantie erfasst ist.

6.6. Die Gewährleistung und eine allenfalls gewährte (gesondert vereinbarte) Garantie erlischt, wenn der Liefer­gegenstand von fremder Seite oder durch den Einbau von Teilen fremder Herkunft verändert wird oder wenn die Störung auf unsachgemässe Behandlung durch den Kunden, dessen Kunden oder Dritten zurückzufüh­ren ist. Reparaturen, die auf allgemeinen Verbrauch, also Verschleiss, zurückzuführen sind, werden weder von der Gewährleistung noch von der Garantie erfasst. Garantieansprüche sind unverzüglich nach Feststellung des Man­gels schriftlich bei KSAG geltend zu machen. Vorbehalten bleiben die Vorschriften des Bundesgesetzes über die Produktehaftpflicht (PrHG). Erfüllungsort sämtlicher Gewährleistungs- und Garantieansprüche ist die von KSAGanzugebende Werkstättenadresse.

6.7. Wir verpflichten uns, falsch oder mangelhaft gelieferte Ware zurückzunehmen. Rücksendungen von Waren werden nur gegen Voravis und mit unserer Einwilligung an die durch uns vorgegebene Lieferadresse zurückgenommen. KSAG übernimmt die Kosten für den Transport nur, wenn KSAG die Ware abholen kommt. Kosten für Retouren, welche an eine von uns kommunizierte Adresse durch den Käufer durchgeführt werden, sind durch den Käufer zu übernehmen. Die Ware ist in Originalverpackung, Flüssigkeiten in geschlossenen Gebinden, mit Kopie des KSAG Lieferscheins auf Risiko und Kosten des Käufers zu retournieren.

6.8. Eine weitere Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen.

6.9. Soweit nichts anderes vereinbart, verjähren vertragliche Ansprüche, die dem Käufer gegen uns aus Anlass oder im Zusammenhang mit der Lieferung der Ware entstehen, ein Jahr nach Ablieferung der Ware. Kommt es im Gewährleis­tungsfall zu einem Umtausch, indem das mängelbehaftete Produkt durch ein identisches Neuprodukt ersetzt wird, so beginnt die Gewährleistungsfrist nicht neu zu laufen.

7. Eigentumsvorbehalt

7.1. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum von KSAG. Wir behalten uns vor, den Eigentumsvorbehalt bei der zuständigen Behörde eintragen zu lassen. Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten und die Ware auf Kosten des Käufers zurückzufordern.

7.2. Der Käufer hat uns von allen Zugriffen Dritter, insbesondere von Zwangsvollstreckungsmassnahmen sowie sonstigen Bee­inträchtigungen seines Eigentums unverzüglich schriftlich zu unterrichten. Der Käufer hat uns alle Schäden und Kosten zuersetzen, die durch einen Verstoss gegen diese Verpflichtung und durch erforderliche Massnahmen zum Schutz gegenZugriffe Dritter entstehen.

8. Annullierung eines Kochkurses

8.1. Annullierung durch KSAG: Sollte ein bestätigter Kochkurs aus durch KSAG nicht beeinflussbaren Gründen nicht stat­tfinden können, versucht KSAG ein Ersatzdatum anzubieten. Sollte dies nicht möglich sein, werden die Kurskosten zurück erstattet. Schadenersatzansprüche können keine geltend gemacht werden.

8.2. Annullierung durch den Kursteilnehmer: Bei Absage eines Kochkurses durch den Kursteilnehmer kann KSAG folgende Rückerstattungssätze geltend machen: Bis 30 Tage vor Kursbeginn spesenfrei, bis 8 Tage vor Kursbeginn 50% der Kur­skosten, ab 7. Tag vor Kursbeginn 100% der Kurskosten. Unter Vorweisung eines ärztlichen Attests werden sämtliche Kurskosten zurück erstattet. Der Kunde kann jederzeit eine Ersatzperson an den Kurs schicken.

9. Salvatorische Klausel

9.1. Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen zu ihrer Wirk­samkeit der schriftlichen Form. Sollte eine Regelung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingung unwirksam oder undurch­führbar sein oder werden, so berührt diese die Wirksamkeit der restlichen Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen nicht.

10. Gerichtstand und anzuwendendes Recht

10.1 Für das Vertragsverhältnis zwischen dem Käufer und KSAG gilt ausschliesslich Schweizer Recht, auch wenn der Käufer seinen Wohn- oder Geschäftssitz im Ausland hat. Die Anwendbarkeit des UN-Übereinkommens über den internation­alen Warenkauf (Wiener Kaufrecht / CISG) ist ausdrücklich ausgeschlossen.

10.2. Der Käufer ist nicht berechtigt, Ansprüche aus dem Kaufvertrag ohne Einwilligung des Verkäufers abzutreten.

10.3. Ist der Käufer Unternehmer, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentliches Sondervermögen, so ist der Gerichtsstand für beide Teile – auch für Wechsel- und Scheckklagen – Zug (ZG). Wir sind jedoch berechtigt, den Käufer an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.

In Zweifelsfällen ist diese deutsche Fassung dieser Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen bindend.

KENWOOD SWISS AG Baar, März 2014