Das Waschen vor dem Bügeln

Eine gute Organisation spart immer Zeit. Dies gilt auch für alles, was Sie tun müssen, um Ihren Schrank mit frisch duftender, perfekt gebügelter Wäsche zu füllen. Mit unseren Hinweisen zum richtigen Waschen sparen Sie Zeit und reduzieren Ihren Bügelaufwand – Sie werden überrascht sein, wie schnell und einfach Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen!
 

Wie man Flecken richtig entfernt

Vor der Hand- oder Maschinenwäsche sollten die Textilien auf zu entfernende Flecken überprüft werden. Je schneller Sie handeln, desto leichter lassen sich diese beseitigen.

Zum Glück gibt es für jeden Fleck ein Mittel:

  • Kaffee: Mit kaltem Wasser befeuchten und dann mit warmem Wasser waschen.
  • Kaugummi: Das Kleidungsstück, wenn möglich, in den Gefrierschrank legen. Gefrorener Kaugummi lässt sich leicht entfernen.
  • Schokolade: In heißem Wasser mit Waschmittel einweichen.
  • Kleber: Mit kaltem Wasser befeuchten, vorsichtig mit einem Messer abkratzen und dann mit Wasser und Ammoniak behandeln.
  • Gras: Frische Flecken am besten sofort mit einer Lösung aus heißem Wasser, Alkohol und Ammoniak behandeln. Eingetrocknete Flecken vor dem Waschen mit Wasser und Glycerin befeuchten.
  • Eiscreme: Mit kaltem Wasser auswaschen. Wolle mit ein wenig Trichlorethylen behandeln.
  • Tinte: Mit einem in Alkohol getränkten Wattebausch betupfen. Synthetikfasern mit ein wenig Trichlorethylen behandeln.
  • Brandspuren: Falls möglich, in einer Lösung aus 50 ml Wasser und zwei Prisen Borax einweichen, dann mit Wasser auswaschen. Wenn das Kleidungsstück nicht eingeweicht werden kann, den Fleck mit einem Wattebausch betupfen, der vorher in einer Lösung aus 1 Teil Wasserstoffperoxid und 12 Teilen Wasser getränkt wurde. Trocknen lassen.
  • Tomate: Frische Flecken einfach sofort mit Wasser auswaschen.
  • Parfum: Sofort mit einem in Wasserstoffperoxid getränkten Wattebausch betupfen.
  • Ei: Den Stoff befeuchten und mit etwas warmem Seifenschaum darüberreiben.
  • Wein: Mit warmem Wasser auswaschen.
  • Kerzenwachs: Größere Stücke von Hand entfernen. Das restliche Wachs mit Löschpapier abdecken und mit einem heißen Bügeleisen darüberbügeln.

 


 

Das Waschen von Kleidungsstücken

Vor dem Waschen empfiehlt sich ein Blick aufs Pflegeetikett, denn nicht alle Stoffe vertragen die gleiche Behandlung:

  • Acrylfasern:  Können in der Maschine gewaschen werden, jedoch bei niedriger Temperatur. Am besten jedoch immer die Pflegehinweise auf dem Etikett beachten.
  • Kaschmir: Nicht zusammen mit anderen Geweben und nur mit kaltem Wasser und Flüssigseife waschen. Gut ausspülen, jedoch nicht auswringen.
  • Jeans: Von links waschen. Achtung: nicht mit anderen Textilien waschen, wenn Sie nicht sicher sind, ob die Jeans abfärben.
  • Wolle: Immer den Pflegehinweisen auf dem Etikett folgen, denn manche Wollarten können in der Maschine, andere müssen von Hand gewaschen werden.
  • Leinen: Vor der Hand- oder Maschinenwäsche auf Farbechtheit überprüfen.
  • Seide: Für diesen Stoff empfiehlt sich die Handwäsche. Kann das Kleidungsstück dennoch in der Maschine gewaschen werden, wählen Sie einen Schonwaschgang.

Neben dem sorgfältigen Lesen der Bedienungsanleitung Ihrer Waschmaschine empfehlen wir Ihnen vor allem, sich an folgende Ratschläge zu halten und so möglichen Wäschepannen weitestgehend vorzubeugen:

  • Weiße Kleidung nicht mit anderen Farben waschen
  • Bunte und helle Wäschestücke voneinander trennen
  • Vorher prüfen, ob die Taschen leer sind
  • Reißverschlüsse und Knöpfe schließen

 

 


 

Wäsche aufhängen und trocknen

Wäsche aufzuhängen ist natürlich keine allzu schwierige Aufgabe, doch wir haben ein paar Tipps für Sie, die Ihnen das spätere Bügeln erleichtern und für schnellere Ergebnisse sorgen werden:

  • Wäschestücke nach unten aufhängen
  • Kleidung mit Wäscheklammern am Saum aufhängen
  • Röcke und Hosen am Bund aufhängen und an mehreren Punkten fixieren
  • Textilien sollten sich nicht überlappen
  • Sweatshirts, Pullover und T-Shirts auf links aufhängen, damit sich der Wäscheleinenabdruck innen befindet
  • Dehnempfindliche Pullover und Ähnliches liegend trocknen, damit sie nicht aus der Form geraten
  • Textilien aus Seide am besten im noch feuchten Zustand bügeln
  • Farbige Kleidungsstücke im Schatten aufhängen, damit die Farben nicht verblassen
  • Wenn die Textilien vielleicht abfärben könnten, lieber ausreichend Platz zwischen den einzelnen Kleidungsstücken lassen
  • Betttücher trocknen schnell und gut, wenn sie an den Enden aufgehängt werden

Bügelsysteme entdecken

Bügelsystem

De'Longhi Bügelsysteme wurden für effizientes und komfortables Bügeln entwickelt. Entdecken Sie die vielfältigen Produkte.