Textilarten

  • Wool
    Wolle

    Textilien am besten, ohne sie zu dehnen und ohne direkten Kontakt mit dem Bügeleisen bedampfen. Bouclé-Wolle auf links gedreht bügeln, ohne mit dem Bügeleisen aufzudrücken; so bleibt das Gewebe weich.

  • Velvet
    Samt

    Auf links gedreht bügeln, um die Fasern nicht unerwünscht zu glätten. Dann auf rechts drehen und die Aussenseite ohne direkten Kontakt mit dem Bügeleisen bedampfen.

  • Hemp and Cotton
    Baumwolle

    Hell- oder dunkelfarbige Kleidungsstücke auf links bügeln, um dem Verblassen der Farbe oder unschönen Bügelspuren vorzubeugen.

  • Jersey
    Gestricktem

    Bei Gestricktem ist es wichtig die Fasern nicht zu dehnen. Bügeln Sie das Kleidungsstück längs.

  • Synthetic
    Synthetik

    Besteht das Wäschestück aus Polyester, also nicht aus natürlichen Fasern, sollten vor dem Einstellen der Temperatur die Bügelhinweise auf dem Etikett überprüft werden.

  • Linen
    Leinen

    Im noch sehr feuchten Zustand mit dem Bügeln beginnen und solange bügeln, bis der Stoff trocken ist. Nach dem Bügeln hilft ein Sprüher Stärke, um das Leinen steifzuhalten.

  • Silk
    Seide

    Mit einem Tuch bedecken und bei sehr niedriger Temperatur bügeln. Alternativ können Sie Seide auch auf links im noch feuchten Zustand bügeln; der Stoff fühlt sich dann entsprechend „griffiger“ an.