Das Entfernen von Flecken

 

Vor der Hand- oder Maschinenwäsche sollten die Textilien auf Flecken überprüft werden. Je schneller man solche behandelt, desto leichter lassen sie sich entfernen.

Zum Glück gibt es für jeden Fleck ein Mittel!

  • Kaffee: Mit kaltem Wasser befeuchten und dann mit warmen Wasser waschen.
  • Kaugummi: Wenn möglich, das Kleidungsstück in den Gefrierschrank legen. Gefrorener Kaugummi lässt sich leicht entfernen.
  • Schokolade: In heißem Wasser, mit Waschmittel einweichen.
  • Klebstoff: Mit kaltem Wasser befeuchten, vorsichtig mit einem Messer abkratzen und dann mit Wasser und Ammoniak behandeln.
  • Gras: Frische Flecken am Besten sofort mit einer Lösung aus heißem Wasser, Alkohol und Ammoniak behandeln. Eingetrocknete Flecken vor dem Waschen mit Wasser und Glycerin befeuchten.
    Zur Behandlung von Grasflecken auf Wolle, sollte man Brennspiritus verwenden.
  • Eiscreme: Mit kaltem Wasser auswaschen. Wolle mit ein wenig Trichlorethylen behandeln.
  • Tinte: Mit einem in Alkohol getränkten Wattebausch betupfen. Handelt es sich um Synthetikfasern am Besten mit ein wenig Triethylenglykol behandeln.
  • Brandspuren (z.B. vom Bügeleisen): Falls möglich, ein einer Lösung aus 50 ml Wasser und etwas Soda (Natron) einweichen, dann mit Wasser auswaschen. Wenn das Kleidungsstück nicht eingeweicht werden kann, den Fleck mit einem Wattebausch betupfen, der vorher in einer Lösung aus 1 Teil Wasserstoffperoxid und 12 Teilen Wasser getränkt wurde. Trocknen lassen.
  • Tomaten: Frische Flecken einfach sofort mit Wasser auswaschen.
  • Parfum: Sofort mit einem in Wasserstoffperoxid getränkten Wattebauch betupfen.
  • Ei: Den Stoff befeuchten und mit etwas warmem Seifenschaum darüberreiben.
  • Wein: Mit warmem Wasser auswaschen.
  • Kerzenwachs: Größere Stücke von Hand entfernen. Das restliche Wachs mit Löschpapier abdecken und mit einem heißen Bügeleisen darüberbügeln.