Textilien-Einmaleins

  • Wool
    Wolle

    Am Besten wird Wolle bedampft, ohne dass der Stoff gedehnt wird oder in direkten Kontakt mit dem Bügeleisen kommt. Bouclé-Wolle wird auf links gedreht gebügelt und ohne das Bügeleisen aufzudrücken. So bleibt das Gewebe weich.

  • Velvet
    Samt

    Auf links gedreht bügeln, um die Fasern nicht unerwünscht zu glätten. Dann auf rechts drehen und die Außenseite, ohne direkten Kontakt mit dem Bügeleisen, bedampfen.

  • Hemp and Cotton
    Hanf und Baumwolle

    Hell- oder dunkelfarbige Kleidungsstücke werden am Besten auf links gebügelt, um dem Verblassen der Farbe oder unschönen Bügelspuren vorzubeugen.

  • Jersey
    Bei Gestricktem ist es wichtig

    die Fasern nicht zu dehnen. Bügeln Sie das Kleidungsstück längs.

  • Synthetic
    Synthetik

    Besteht das Wäschestück aus Polyester, also nicht aus natürlichen Fasern, sollte vor dem Einstellen der Temperatur die Bügelhinweise auf dem Etikett überprüft werden.

  • Linen
    Leinen

    Im noch sehr feuchten Zustand mit dem Bügeln beginnen und solange bügeln, bis der Stoff trocken ist. Nach dem Bügeln hilft ein Sprüher Stärke, um das Leinen steifzuhalten.

  • Silk
    Seide

    Mit einem feuchten Tuch bedecken und bei sehr niedriger Temperatur bügeln. Alternativ kann Seide auch auf links und in noch feuchten Zustand gebügelt werden. Der Stoff fühlt sich dann entsprechend "griffiger" an.